Sommer

Der Sommer ist die Saison schlechthin und bedarf keiner großartigen Präsentation

Der Sommer ist die Saison schlechthin und bedarf keiner großartigen Präsentation: lange Tage, heiße Temperaturen, kristallklares Wasser für ein erfrischendes Bad sowie herrlich wärmende Sonnenstrahlen von den frühen Morgenstunden bis hin zum traumhaften Sonnenuntergang.

Auch auf dem Monte Baldo findet man Abkühlung, hier kann man lange Wanderungen unternehmen und sich im Schatten der wunderschönen Buchen, in der mediterranen Vegetationszone, und den Lärchen, in der höhergelegenen Gebiergszone ausruhen. Ein Besuch der zahlreichen Almen, die den Besucher mit traditionellen kulinarischen Köstlichkeiten locken, bieten Aufschluss über die früheren Erwerbstätigkeiten der Bauern. Einige davon werden auch heute noch von eifrigen Bauern ausgeübt, die mit großer Hingabe dafür sorgen, dass bestimmte Berufsbilder nicht aussterben. Während der Sommersaison ziehen die Wassersportarten, wie Segeln, Cat-Sailing, Windsurfen, aber auch Sportarten der letzten Generation, wie Kitesurfen, Wakeboarding und viele mehr den Gardasee in seinen Bann.

Bei einem derart facettenreichen Freizeitprogramm ist Langeweile schier unmöglich. Wer das Wasser jedoch als Quelle der Entspannung sieht, kann die unzähligen Boote nutzen, welche den Gardasee der Länge und Breite nach überqueren. Eine Fahrt mit einer der Fähren, welche an den verschiedenen Häfen anlegen, ist die ideale Möglichkeit ein unglaubliches Panorama zu genießen und dabei die Traditionen, die Geschichte und die Aromen der verschiedenen Dörfer zu erkunden.

Im Sommer findet auch der Großteil der Veranstaltungen statt. Jede Ortschaft ist darum bemüht, seinen Gästen magische Momente und ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren. Egal ob die „Festa del nodo d’amore“ in Valeggio del Mincio oder der „Palio della Contrada“ in Garda. Es erwarten Sie unvergessliche Augenblicke, die Sie ewig in Ihrem Herzen tragen werden.