Kitesurfen

Das Kitesurfen ist wahrscheinlich jene Segeldisziplin, die in den letzten Jahren am meisten Zuwachs verzeichnen konnte

Das Kitesurfen oder Kiteboarden ist wahrscheinlich jene Segeldisziplin, die in den letzten Jahren am meisten Zuwachs verzeichnen konnte. Die außerordentlich spektakuläre Sportart ist schnell zu erlernen, die Ausstattung leicht und platzsparend und sogar auf einem Motorrad zu transportieren.

Wenige Tage reichen aus, um ein Kiten führen zu können und wie ein Adler Auftrieb zu entwickeln, welcher es ermöglicht den Kite zu lenken, aber auch Sprünge und Kunststücke auszuführen, die das Kiten so spannend und adrenalingeladen gestalten. Der Gardasee ist eines der beliebtesten Ziele für Kitesurfer, die vor allem zwischen Brenzone und Malcesine an der Veroneser Küste und in Campione (Provinz Brescia) beste Bedingungen vorfinden. Nördlich von Malcesine und Campione befinden sich zwei Stehbereiche, die exklusiv für Kiter reserviert sind.

Aber auch in anderen Ortschaften am See, wo der Strand nicht ausreichend Platz für den Kitestart bietet, finden Sie Sportcenter mit Starthilfen direkt im Zentrum des Sees und Rückbringservice mittels Motorboot. Dieses System ist besonders bei Anfängern beliebt, da es sorgloses Vergnügen bietet. Des Weiteren befinden sich zahlreiche renommierte Kite-Schulen, die Kurse und Einheiten in verschiedenen Leistungskategorien und für alle Altersklassen bieten und dabei die nötige Ausstattung zur Verfügung stellen. Am Süden des Gardasees, dort wo der See breiter wird, ist der Wind meistens weniger stark und gerade deshalb der geeignetere Startpunkt als das stürmische Nordufer.