Windsurf

Tausende kunterbunte und blitzschnelle Windsurfbretter überziehen den GardaSee

Die Beständigkeit und Pünktlichkeit der Winde am Gardasee verwandeln insbesondere den nördlichen See in eine leuchtende Farbpalette. Tausende kunterbunte und blitzschnelle Windsurfbretter überziehen den See und bieten allen Schaulustigen einen Einblick in die Emotionen, welche das Gleiten auf dem kristallklaren Wasser den Surfern schenkt.
Das Windsurfen zeichnet sich für zahlreiche Eigenschaften aus: Surfen lässt Sie die eigenen Kräfte und Grenzen ergründen, erfordert ein hohes Maß an Willensstärke und stärkt das Selbstvertrauen und die Lebensfreude.

Die Windverhältnisse am nördlichen Gardasee sind tendenziell mittel/leicht am Morgen und werden im Laufe des Nachmittags mit Ankunft der mythischen „Ora“, einem thermischen Wind, der sich für seine Beständigkeit auszeichnet und eine Stärke von durchschnittlich 4/6 Beaufort (7-15 Meter pro Sekunde) annimmt, intensiver. Der Gardasee ist somit ein wahres Paradies für Surfer, wobei bei Surfbegeisterten insbesondere der Norden sehr beliebt ist.

Hier reiht sich entlang der Strände eine Vielzahl an spezialisierten Zentren, die Jahr für Jahr zahlreiche nationale und internationale Veranstaltungen organisieren sowie Kurse für alle Alters- und Leistungskategorien, vom Anfängerkurs bis hin zum extremen Freestyle, abhalten. Surfanfänger finden ein vielseitiges Kursangebot, wobei die neuste Technik und innovativste Ausstattung eine einfache Erlernung in vollster Sicherheit ermöglicht. Sämtliche Zentren verfügen über qualifizierte, erfahrene und professionelle Lehrer. Die hohe Servicequalität und die idealen klimatischen Bedingungen ziehen Jahr für Jahr Sportler und Athleten aus der ganzen Welt an, die hier ihr natürliches Fitnesscenter inmitten einer Traumlandschaft finden.